Teilnahmevoraussetzung

Teilnahmeberechtigt an den Langdistanzen (1; 2; 3,3km) sind grundsätzlich alle Personen, die schwimmen können und am Wettkampftag mindestens 16 Jahre alt sind. Nicht volljährige Personen müssen eine Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten vorlegen, die am Wettkampftag ausliegen wird.
Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Onlineanmeldung möglich. Du hast die Wahl, dich für eine 1 km-, 2 km oder eine 3,3 km-Runde anzumelden. Der Schwimmstil darf frei gewählt werden. Die Zeitmessung erfolgt durch einen Chip, den ihr mit den Startunterlagen erhaltet (es sind ausschließlich unsere Chips funktionsfähig). Die maximale Teilnehmeranzahl ist auf 600 Teilnehmer begrenzt.

Finale Teilnehmerinformationen

In den letzten Tagen vor dem Wettkampf erhaltet ihr die finalen Teilnehmerinformationen mit den updates über der die Rennstrecken, das Reglement und wichtigen Informationen rund um den Renntag. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind verpflichtet die finalen

TEILNEHMERINFORMATIONEN

zu lesen. Bitte prüft auch Name und Distanz in der endgültigen Starterliste.

Endgültiger Zeitplan 

Samstag, den 26.08.2017
10:00 – 16:00 Uhr Startbeutelausgabe bei Karstadt Sports (Tonhallenstr. 10, 40211 Düsseldorf)

Sonntag, den 27.08.2017
07:00 Uhr    Beginn der Veranstaltung und Ausgabe der Startunterlagen
08:30 Uhr    Check IN offen (ab jetzt könnt ihr ins Wasser)
08:55 Uhr    Wettkampfbesprechung für alle Distanzen
09:00 Uhr    Startschuss 3,3 km, Block A
09:05 Uhr    Startschuss 3,3 km, Block B
09:30 Uhr    Startschuss 2 km
09:40 Uhr    Startschuss 1 km
10:50 Uhr    Zielschuss und Kinderschwimmen
11:15 Uhr    Siegerehrung
11:30 Uhr    Ende der Veranstaltung

  • Check IN bis 5 Minuten vor der jeweiligen Startzeit möglich

Die Zuteilung in Startblöcke ist abhängig von eurer zu erwartenden Schwimmzeit und wird erst nach Schließung der Anmeldung, also wenige Tage vor dem Wettkampf, erfolgen.
Ein Tipp: Wenn ihr mit jemanden zusammen schwimmen wollt, dann gebt einfach die gleiche Zielzeit bei der Anmeldung an.

Streckenführung

Geschwommen wird eine Runde, entsprechend der Distanz im Uhrzeigersinn. Das bedeutet, dass ihr die Bojen immer auf der rechten Seite wiederfindet. Zur weiteren Orientierung und zu eurer Sicherheit ist der Rettungsdienst mit reichlich bemannten Tretbooten auf dem Wasser vertreten, die quasi die äußere Grenze der Rennstrecke darstellen und somit immer auf eurer linken Seite zu finden sind. Als weitere großartige Unterstützung haben wir das Glück, dass unsere Kollegen und Freunde vom Kanu-Club Hilden e.V. mit einem Teil ihres Teams an den Bojen für Ordnung sorgen werden. Die Kajaks sollten auch immer auf eurer rechten Seite zum liegen kommen, ansonsten seid ihr auf dem falschen Weg ; )
Bojenfarbe und -form werden am Wettkampftag identisch mit unseren Abbildungen sein. Schaut euch auch die Rennstrecken der anderen Distanzen an, um eine gute Orientierung auf dem Wasser zu haben.

3,3 km-Strecke

2 km-Strecke

1 km-Strecke

Renninfos und Ablauf

Beginn der Veranstaltung und Ausgabe der Startunterlagen

Zeitraum: 07:00 – 08:55 Uhr
Eure Startunterlagen könnt ihr am Renntag auf dem Veranstaltungsgelände abholen. Ihr benötigt lediglich einen Lichtbildausweis, das Anmeldeformular ist nicht notwendig. Mit den Startunterlagen erhaltet ihr eure Startnummer, einen Zeitmessungs-Chip sowie eine Badekappe, die alle Teilnehmer verpflichtend tragen müssen. Ebenfalls haben wir euch noch ein paar kleine Überraschungen beigelegt.

Check IN

Zeitraum: 08:30 – 08:45 Uhr
Nachdem ihr eure Startunterlagen erhalten habt und bereit für den Wettkampf seid, müsst ihr vor Eintritt in die Schwimmzone einen Check IN bei der Zeitmessung durchführen! Nur wer seine Badekappe, seine Startnummer auf dem Handrücken und einen Chip um sein Handgelenk trägt, darf in die Schwimmzone einchecken. Einmal eingecheckt ist es aus Sicherheitsgründen untersagt, die Schwimmzone wieder zu verlassen. Wir möchten jederzeit den Überblick behalten, wie viele Schwimmerinnen und Schwimmer den Wettkampf antreten.
Wer nicht registriert ist und oder nicht am Check IN teilgenommen hat, darf nicht mitschwimmen.

Briefing und wichtige Informationen

Zeitraum: 08:55 -09:00 Uhr
Wir möchten gewährleisten, dass ihr sicher und regelkonform den Schwimmwettkampf bestreiten könnt. Daher werden 5 Minuten vor dem Startschuss die Streckenführung, das Regelwerk und das Verhalten im Notfall über die Lautsprecher durchgegeben. Anschließend schwimmen die Teilnehmer des ersten Startblocks zu der Startlinie.
 Vor dem Start werdet ihr in angemessenen Zeitintervallen akustisch über die Zeit bis zum Start unterrichtet.

Der Start

Zeitpunkt: 09:00 Uhr
Alle Teilnehmer eines Startblocks starten zeitgleich in Form eines Massenstarts aus dem Wasser heraus. Jeder Schwimmer hat sich der eigenen Einschätzung nach selbstständig im Startfeld zu positionieren. Schaut, dass ihr nicht zu dicht beieinander steht, um das Gedränge beim Startschuss möglichst gering zu halten.
Die Startzeiten könnt ihr dem Zeitplan entnehmen. Generell gilt, dass jeder Teilnehmer fünf Minuten vor Startschuss in der Schwimmzone eingecheckt sein soll, um genügend Zeit zu haben, sich an die Startliniezu begeben.

Zielankunft und Check OUT

Zeitraum: 09:55 – 10:45 Uhr
Das Ziel befindet sich auf dem gleichen Gelände wie der Start und ist sichtbar aufgestellt. Mit Einlauf in das Ziel erfolgt der Check OUT. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, durch das Ziel zu laufen und den damit verbundenen elektronischen Check OUT durchzuführen. Dies gilt auch für diejenigen, die mit dem Kehrboot an Land gebracht werden. Nur so können wir eine korrekte Zeitmessung gewährleisten und vor allem sicherstellen, dass alle Teilnehmer zurück an Land sind. Wenige Meter nach dem Zieleinlauf werdet ihr aufgefordert, eure Zeitmessungschips wieder abzugeben.

Nach dem Wettkampf

Zeitraum: 10:45 – 11:30 Uhr
Nach dem Wettkampf stehen allen Teilnehmern Obst, Gebäck und Getränke kostenlos zur Verfügung, solange der Vorrat reicht. Es folgt eine Siegerehrung, die schnellsten 3 Schwimmer je Distanz und je Geschlecht werden gekürt. Eure Schwimmzeiten werden vor Ort ausgehangen. Ihr könnt diese auch im Laufe des Tages online einsehen, ein Link wird auf dieser Homepage bereitgestellt.

Ende der Veranstaltung

Zeitpunkt: 11:30 Uhr
Die Veranstaltung endet offiziell um 11:30 Uhr und der normale Badebetrieb des Unterbacher Sees wird aufgenommen. Bei schönem Wetter (wovon wir selbstverständlich ausgehen) bietet sich für Teilnehmer und Besucher an, einen Strandtag am Unterbacher See zu genießen. Der Eintritt ist für alle Teilnehmer und seine Begleitung frei.

How to behave as a real Swimmer!

Um einen tollen Wettkampftag zu erleben ist für alle Teilnehmer Pflicht, die Wettkampfinformationen zu lesen und sich an das Regelwerk (vor allem an das Verhalten im Notfall), die Streckenführung und die Sportordnung zu halten.

Unser Anliegen bei diesem Schwimmwettkampf ist es, unter Einhaltung der Regeln und der sportlichen Fairness einen erfolgreichen und spannenden Wettkampf zu erleben. Ihr solltet euch im Wettstreit nicht gegenseitig behindern oder gefährden, vielmehr aufeinander aufpassen und euch gegenseitig unterstützten, wenn es Probleme gibt.

Um unversehrt das Rennen zu überstehen, bitten wir alle Schwimmer sich am Tag vor dem Rennen die Finger- und Fußnägel zu schneiden und nur bei Notwendigkeit (Pulskontrolle während des Wettkampfs) mit einer Uhr zu schwimmen. Schmuck ist generell verboten und vom Gebrauch von parfüm- oder duftstoffhaltigen Shampoos wird vor dem Rennen abgeraten.

Bekleidung und Schwimmhilfen

Schwimmbekleidung sowie die vom Veranstalter ausgegebene Badehaube sind Pflicht. Neoprenanzüge sind selbstverständlich erlaubt und Pflicht bei einer Wassertemperatur unter 16°C. Über die aktuellen Wassertemperaturen werden wir euch unter der Rubrik News vor dem Wettkampf informieren. Hilfsmittel wie Nasenklemmen, Fettcremes, Ohrstopfen oder Neoprenhauben sind erlaubt. Allerdings sind Flossen, Paddels, weitere Schwimmhilfsmittel oder Ähnliches verboten.

Verhalten im Notfall (ViN)

Wir stellen bemannte und gut zu erkennende Boote sowie Rettungsschwimmer auf Tretbooten bereit, die das Rennen begleiten und betreuen. Bei Schwierigkeiten, Unwohlsein oder Problemen jeglicher Art (Angst, Panik, drohendem oder bestehendem Krampf, Atemnot, Verschlucken von Wasser, Verlust der Brille, etc.) ist unverzüglich auf sich aufmerksam zu machen (lautes Rufen und dem Schwenken beider Arme über dem Kopf). Wer Hilfe benötigt, verlässt die Rennstrecke und signalisiert dem Rettungspersonal zusätzlich seine Hilfsbedürftigkeit.
Das nicht notfallmäßige eigenständige Verlassen der Rennstrecke und das Verlassen des Wassers außerhalb des Start-Ziel-Bereichs ist verboten. Die daraus resultierenden Kosten (z.B. durch eine Suchaktion der Feuerwehr) muss der Teilnehmer tragen.
Das Verhalten im Notfall und etwaige Veränderungen werden in der Wettkampfbesprechung noch einmal in Ihren Kernaussagen wiederholt.
Details sind in der Sportordnung enthalten.

Rennabbruch

Wenn ihr das Rennen abbrechen wollt,  schwimmt zur Seite und macht euch bemerkbar. Ihr könnt euch an den Treetbooten des Rettungsdienstes festhalten, bis euch das Kehrboot an Bord nimmt.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Wettkampf zu jedem Zeitpunkt abzubrechen, wenn die Sicherheit der Teilnehmer gefährdet ist.

Karten und Disqualifikation

Die gelbe Karte ist eine Verwarnung bei Verstößen, die dem Schwimmer einen Vorteil verschaffen. Das Rennen darf fortgesetzt werden.
Die rote Karte ist eine Disqualifikation, auf Grund grober Unsportlichkeit. Das Rennen ist beendet.
Die betreuenden Kajaks vom Kanu-Club Hilden e.V. sind zur Kartenvergabe befugt und werden bei Fehlverhalten an den Bojen entsprechend handeln.