Anreise und Parken

Südstrand, Unterbacher See
Am Kleinforst 300
40627 Düsseldorf
Wir empfehlen euch die Anfahrt mit den Auto. Am Südstrand des Unterbacher Sees sind ausreichend Parkplätze vorhanden, die kostenfrei genutzt werden dürfen.

Anfahrt

Lageplan und Ausstattung

Veranstaltungsflächen_v1

Das Gelände ist unterteilt in eine Land- und eine Wasserzone. Die Wasserzone ist nur für Teilnehmer nach dem Check IN zugänglich, die Landzone ist für Teilnehmer und Besucher der Veranstaltung zugänglich.

Auf dem Gelände des Südstrands befinden sich Umkleiden, Toiletten und Duschen, die die Besucher und Teilnehmer kostenlos nutzen können.

Für Taschen und Kleiderbeutel werden wir einen, von Helfern beobachteten Bereiche abtrennen, in dem ihr eure Sachen ablegen könnt. Haftung können wir allerdings keine übernehmen.

Zusätzlich gibt es eine begrenzte Anzahl an kleinen Schließfächern. Wichtig: Hierfür müsst ihr euer eigenes Vorhängeschloss mitbringen.

Startbeutelausgabe

Eure Startbeutel bekommt ihr am Samstag den 26.08.17 von 10:00 – 16:00 Uhr bei Karstadt Sports nahe der Shadowstraße (Tonhallenstr. 10, 40211 Düsseldorf) oder am Wettkampftag ab 7:00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände. Nicht vergessen, all diejenigen, die am Vortag ihre Beutel schon abgeholt haben, müssen sich am Wettkampftag noch beschriften (Startnummer) lassen ; )

Neoverleih

Vor allem für ungeübte und nicht wettkampferfahrene Schwimmer, empfehlen wir einen Neoprenanzug für den Schwimmwettkampf. Wie in den letzten Jahren habt ihr die Möglichkeit einen schnittigen Anzug auszuleihen. Schreibt einfach eure Körpergröße und das Körpergewicht an info@kretzer-sport-event.de und ihr erhaltet ein individuelles Angebot für einen Neo von Aquasphere. Am Wettkampftag könnt ihr den Anzug dann beim Aquasphere Stand abholen. Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit vor Ort bestimmte Modelle zu testen und zu erwerben.

Anfänger

Bist du zum ersten Mal bei einem Freiwasserschwimmwettkampf dabei? Dann freuen wir uns sehr, dass du für deine Premiere unsere Veranstaltung gewählt hast. Wir haben zwar eine sportliche Motivation, aber bei uns steht das Freiwasserschwimmen und die Freude am gemeinschaftlichen Sport an erster Stelle.
Sofern du dich im Schwimmbecken sicher fühlst, gibt es auch keinen Grund auf dem See Bedenken zu haben. Hier ein paar Tipps, um den Wettkampf als ein tolles Erlebnis zu erfahren:

  • Bring ausreichend Zeit mit, damit du dich in Ruhe umziehen und ein bisschen aufwärmen kannst. Manchmal ist es doch etwas frisch am Morgen.
  • Gib dir ein bisschen Zeit, um dich an den Blick „unter Wasser“ zu gewöhnen. Fische und Pflanzen sollen dich beeindrucken und nicht beängstigen.
  • Ordne dich beim Start in den hinteren Reihen ein, um aus dem Anfangsgedränge zu bleiben.
  • Gehe das Rennen in Ruhe an, Geschwindigkeit kannst du auf dem Rückweg aufbauen.
  • Zur Orientierung dient manchmal ein Merkmal am Horizont, z.B. eine Baumkrone oder ähnliches. Häufig genügt es aber auch, dem Vordermann hinterherzuschwimmen.
  • Genieße die einmalige Chance, auf dem sonst für Schwimmer gesperrten Unterbacher See schwimmen zu dürfen und habe Spaß.

Physiotherapie

Ein guter Wettkampf benötigt auch eine gute Regeneration! Die Auszubildenden Frauen und Männer von der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Abteilung Physiotherapie, stehen euch nach dem Wettkampf für eine kurze Massage-Einheit zur Verfügung. Ob Schulter und Nacken oder doch die klassische Wade, wer etwas Entspannung sucht, ist in den Zauberhänden des Physio-Teams genau richtig aufgehoben. Einfach euer Handtuch mit zum Stand bringen und verwöhnen lassen.

Wer übrigens mehr über den Beruf des Physiotherapeuten und die Ausbildung an der Uni erfahren möchte, der kann sich hier schlau machen oder den Tag der offenen Tür im November 2017 besuchen.

Sicherheit

Die Sicherheit hat für uns alle die höchste Priorität. DRK, DLRG und Wasserwacht werden sowohl im Wasser als auch auf dem Land für Eure Sicherheit sorgen. Im Wasser werden mit Rettungsschwimmern besetzte und gut sichtbare Tretboote zur Verfügung stehen. Zusätzlich haben wir mehrere motorisierte Boote, die erschöpfte oder verletzte Schwimmer an Land bringen werden. An Land ist unsere „Erste Hilfe Station“ gut sichtbar und mobile Einsatzkräfte übernehmen die Erstversorgung.
Wir bitten um Verständnis, dass der Rettungsdienst immer zuerst die Versorgung eines Patienten durchführt, ehe Angehörige informiert werden.

FAQ

Wir freuen uns auf Eure Fragen und Anregungen, erreichbar sind wir unter info@usee-schwimmen.de. Aber vielleicht wurde Eure Frage schon gestellt, daher haben wir unten eine Liste der FAQs zusammengestellt.

FAQs zur Anmeldung

Ich habe mich angemeldet, wie geht es jetzt weiter?
Innerhalb der nächsten 24 Stunden erhaltet ihr eine Mail mit der Bestätigung eurer Anmeldung. In dieser Mail ist die Kontoverbindung angegeben, an die die Startgebühr zu überweisen ist. Weitere Informationen erhaltet Ihr per Mail vor dem Wettkampf.

Ich habe mich angemeldet, aber keine Bestätigung per Mail erhalten.
Wir haben festgestellt, dass die Anmeldebestätigung bei einigen im Spamordner gelandet ist. Falls sie dort nicht sein sollte, schreibt uns eine Mail an info@usee-schwimmen.de, wir kümmern uns dann um eure erfolgreiche Anmeldung.

FAQs zum Wettkampf

Darf ein Neopreanzug verwendet werden?
Grundsätzlich wird empfohlen, mit einem Neoprenanzug zu schwimmen. Bei einer Wassertemaparatur von unter 16 Grad C° muss zwingend im Neoprenanzug geschwommen werden. Über die Wassertemparatur werden wir euch regelmäßig in den Wochen vor dem Wettkampf informieren.

Gibt es einen Massenstart oder wird in Staffeln gestartet?
 Es wird einen gestaffelten Start geben, d.h. die Teilnehmer starten je nach Distanz nacheinander

Dürfen auch Personen mit Handicap teilnehmen?
Nein, leider können wir nicht für ausreichend Sicherheit im Wasser sorgen. Ihr könnt uns dennoch gerne kontaktieren, wenn ihr Erfahrungen oder Ideen habt, wie wir für ausreichend Sicherheit sorgen können.